> Ratgeber > Kontaktanzeigen & Profile > Damit die oder der Richtige anbeisst

Kontaktanzeigen & Profile

Damit die oder der Richtige anbeisst

Was macht Ihre Partnersuche erfolgreich? Von einer leider allzu beliebten Methode sollten Sie definitiv die Finger lassen: vom "Dynamitfischen". Statt Ihr Netz wahllos auszuwerfen, schauen Sie lieber ganz genau hin - bei anderen und auch bei sich selbst.

Damit die oder der Richtige anbeisst © Fotolia

Bin wirklich ich gemeint?

Werden Sie auf einer Party oder im Café von jemandem angesprochen, dann können Sie ziemlich sicher sein, dass der andere etwas an Ihnen persönlich interessant findet: Ihr Lächeln, Ihre Stimme, Ihr geschmackvolles Outfit oder etwas Charmantes, das Sie gerade gesagt haben. Egal ob daraus nur ein Gespräch, ein Flirt, eine Freundschaft oder die Beziehung fürs Leben wird - Sie wissen: "Dieser Mensch hat wirklich mich gemeint." Und auch umgekehrt - wenn Sie jemanden ansprechen, dann tun Sie das, weil Sie den anderen irgendwie spannend finden. Und nicht etwa nur, weil Sie zufällig wissen, dass derjenige auch nach einem Partner sucht. Erst kommt das Interesse an der Person, und daraus entwickelt sich dann möglicherweise eine Freundschaft oder Beziehung. So kann und sollte es auch bei gay-Parship sein. Der große Vorteil ist ausserdem, dass Ihnen hier viel mehr potenzielle Beziehungspartner begegnen als in jedem Café.

Werden Sie persönlich!

Bei der Kontaktaufnahme ist es Ihre grösste Aufgabe, sich das eigentlich "ganz normale" Interesse für die Person des anderen zu bewahren. Jagen Sie nicht allen Chancen auf eine eventuelle Beziehung nach. Suchen Sie lieber nach der einen Person, deren kleine Spleens Sie faszinierend und deren Macken Sie liebenswert finden - und umgekehrt natürlich. Ihre künftige Partnerin oder Ihr künftiger Partner muss nicht jedem gefallen - aber Ihnen! Sprechen Sie schon in Ihrer Kontaktanfrage an, was genau Ihnen am Profil des anderen so ins Auge gestochen hat, dass Sie ihr/ihm unbedingt schreiben mussten. Machen Sie nicht den Fehler, aus Unsicherheit oder Bequemlichkeit nur mit einem kurzen "Verrat mir mehr von dir" oder "Wir haben viel gemeinsam" die Angel auszuwerfen. Oder zu denken, dass möglichst viele Kontaktanfragen - Schüsse ins Blaue - Sie umso schneller ans Ziel bringen müssten - das tun sie nicht. Natürlich können und sollten Sie diverse Anfragen starten. Aber immer mit Bedacht.

Beziehung um jeden Preis?

Wenn Sie einander dann kennen lernen, fragen Sie sich: "Wenn dieser Kontakt abbrechen würde - fände ich das unendlich schade, weil ich seine spitzzüngigen Kommentare/ihre Art, sich das Haar aus dem Gesicht zu streichen, vermissen würde? Oder wäre ich nur traurig, weil sich wieder eine Hoffnung auf eine Beziehung nicht erfüllt hat?" Falls Sie Ihrerseits im Kontakt einmal den Eindruck haben sollten, dass der andere Sie nur als "Beziehungschance" wahrnimmt, seien Sie vorsichtig. Achten Sie darauf, ob Ihr Gegenüber wirklich Sie meint, und seien Sie in dieser Frage unbedingt ehrlich zu sich selbst. Geben Sie sich nicht einfach nur mit jemandem zufrieden - egal, wie "passend" und vielleicht sogar verliebt der andere sein mag.

Nehmen Sie den Perspektivenwechsel vor!

Mit Ihrem eigenen Online-Profil stellen Sie bereits die Weichen. Manche Profile wirken leider so, als würden die Mitglieder vor allem nach einer Beziehung suchen - nahezu egal, mit wem. Sie versuchen, ihr "Ich über mich" so allgemein zu halten, dass sie möglichst allen gefallen, geben wenig Persönliches und fast nichts Kontroverses preis. Und sie empfinden jede Absage als persönliche Niederlage - dabei kennen sie den Menschen, der da den Kontakt abgebrochen hat, doch noch gar nicht ... Prüfen Sie Ihr Profil am besten gleich einmal unter diesem Blickwinkel! Sorgen Sie dafür, dass die anderen Sie meinen können. Wenn Sie schreiben, was alle schreiben, wie soll sich dann jemand ausgerechnet für Sie interessieren? Was ist das, was Sie als Person interessant macht? Das sind meistens Punkte, die eben nicht allen gefallen, die manchen vielleicht sogar auf die Nerven gehen.

Auch unser ehemaliges Mitglied Ingrid (51) hielt sich an dieses Rezept: "Ich habe Wert darauf gelegt, keine einzige 'Ich über mich'-Formulierung, und wenn sie noch so toll klangen, von anderen zu kopieren. Ich wollte meine Wünsche, Ziele und Eigenheiten auf meine Art auf den Punkt bringen. Da entstand ein sehr eigenwilliges Profil, das nicht jedem gefiel." Einer dafür aber ganz besonders: Franzi (55), die heute Ingrids Lebensgefährtin ist.

Susanne Frieters/Parship

Diesen Artikel jetzt im Parship-Forum diskutieren!

Die neusten Beiträge:

Testen Sie gayParship kostenlos.

Ich bin
Ich suche

Wenn Sie auf "Partnersuche starten" klicken, akzeptieren Sie unsere AGB und erklären unsere Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben.

Error with static Resources (Error: 418)