> Ratgeber > Besondere Situationen > Sommer, Sonne, Beziehungsstress?

Besondere Situationen

Sommer, Sonne, Beziehungsstress?

Ihre Partnersuche hatte Erfolg: Sie sind bis über beide Ohren verliebt. Glückwunsch! Jetzt steht der erste gemeinsame Urlaub an. Doch die schönste Zeit des Jahres birgt auch für Traumpaare jede Menge "Sprengstoff". Sieben Tipps für gelungene Ferien.

Sommer, Sonne, Beziehungsstress?

1. Gemeinsam planen

Sie wollten schon immer mal mit dem Mountainbike nach Feuerland? Oder zu sämtlichen antiken Stätten in Griechenland? Was für Sie nach Traumurlaub klingt, kann für andere die Alptraumreise sein. Ihren Schatz mit einer Reisebuchung vor vollendete Tatsachen zu stellen, führt mit Sicherheit schon vor der Abfahrt zu Verstimmungen. "Miteinander reden, und zwar schon bei der Planung, ist für einen gelungenen Urlaub entscheidend", weiss Parship-Coach Lars Schöning. Am besten geht das an einem stressfreien Abend lange vor der Reise. "Dabei sollte man einander zuhören und schauen, welche Erwartungen an den Urlaub gestellt werden und welche Überschneidungen es gibt. Das Gespräch darf dabei nie zur Machtfrage werden", betont Beziehungsexperte Schöning.

2. Ansprüche abgleichen

Fünf-Sterne-Luxus auf den Malediven oder Campingurlaub im Sauerland? Meist spielen nicht nur persönliche Vorlieben, sondern auch der Geldbeutel eine Rolle bei der Reiseplanung. Übertriebene Grosszügigkeit ("Schatz, ich mach das schon.") führt ebenso wie centgenaue Budgetplanung ("Dein Anteil am Flughafentransfer beträgt 68,72 Euro.") leicht zum grossen Zoff. Versuchen Sie, sowohl beim Ziel als auch beim Budget Kompromisse zu finden, mit denen beide leben können. Vermeiden Sie es, den anderen in Verlegenheit zu bringen. Überraschungen sind natürlich erlaubt und müssen nicht immer viel kosten: Ein Roman aus der Reiseregion oder ein ausgearbeiteter Routenvorschlag zeigen Ihre Wertschätzung für Ihre Reisebegleitung genauso wie ein Tagesausflug vor Ort auf Ihre Kosten.

3. Die gemeinsame Zeit geniessen

Der britische Psychologe Tremor Ellis behauptet, Urlaub bringe "das Schlechteste im Menschen" zum Vorschein. Sie verwandelt das Hotelzimmer in zwei Minuten in einen Schlachtplatz, er bekommt beim ersten Wölkchen am Himmel schlechte Laune? Oft zeigt sich fern von Zuhause, ob man es wirklich miteinander aushalten kann. Schliesslich verbringt man zehnmal so viel Zeit wie sonst miteinander - Chance und Herausforderung zugleich. gayParship-Paar Leon und Volker aus Bayern sahen ihren ersten gemeinsamen Urlaub von vornherein als Test: "Wie würden wir die ganzen lieben langen Tage mit dem Mietwagen und der täglichen Hotelsuche miteinander auskommen? Wir wollten ehrlich sein. War dieses neue Glück Traum oder Realität?" Wer die gemeinsame Zeit im Urlaub geniesst und dabei bereit ist, auch mal von den eigenen Ansprüchen abzurücken, hat gute Erfolgsaussichten im "Beziehungstest".

4. Vorsicht vor dem "Glückszwang"

Viele erwarten vom Urlaub Unmögliches: Abenteuer, Entspannung, neue Eindrücke, innige Nähe und natürlich immer schönes Wetter. "Wenn man die Messlatte so hoch legt, ist Streit vorprogrammiert", warnt Beziehungsexperte Schöning. "Klar, dass die Realität hinter solchen Glückserwartungen zurückbleiben muss." Sein Tipp ist deshalb simpel: "Lassen Sie den Urlaub auf sich zukommen. Und auch wenn Dinge nicht nach Wunsch laufen: Alles hat eine positive Seite. Auch ein Regentag."

5. Urlaub als Chance

Dass eine gemeinsame Reise ohne besondere Erwartungen auch zu überraschenden Einsichten führen kann, zeigt die Erfolgsgeschichte von Maren und Nina aus Hessen. "Eigentlich" waren sich die beiden bloss sympathisch. "Wir haben uns fast jede Woche gesehen und unterschiedliche Sachen zusammen unternommen. Auch haben wir viel telefoniert und E-Mails geschrieben, doch der Funke sprang nicht über ... bis sie mich gefragt hat, ob ich Lust hätte, mit ihr für ein Wochenende nach Dublin zu fliegen, weil ihre Freundin kurzfristig abgesagt hat. Tja, und dann hat es gefunkt!"

6. Aktiv Gemeinsamkeiten entdecken

Viele gayParship-Paare entdecken auf Reisen ihre Gemeinsamkeiten, so auch Klaus aus Dortmund und Kornelius aus Neuss. Sie buchten nach zwei Monaten langfristig ihren gemeinsamen Jahresurlaub. "Wir waren uns beide sooooooo 'sicher', dass wir diese Reise gemeinsam antreten und geniessen würden." Die beiden verlebten einen Traumurlaub und entdeckten zum Beispiel ihre gemeinsame Vorliebe für Spätsommerwetter. "Die besten Beziehungskarten hat, wer sich auch mal mitziehen lässt", erläutert Parship-Coach Lars Schöning. "Spielen Sie eine Runde Tennis miteinander, auch wenn Sie noch nie einen Schläger in der Hand hatten. Und lassen Sie sich zu einem Ausstellungsbesuch verführen, selbst wenn Sie mit moderner Kunst sonst nichts am Hut haben. So zeigen Sie Ihrem Partner, dass Sie ihn wichtig nehmen und verschaffen zudem Ihren eigenen Wünschen Gehör."

7. Wer wagt, kann gewinnen

Mit ungewöhnlichem Tempo starteten Anne vom Bodensee und Henriette aus Stuttgart in die ersten Ferien: "Am dritten Tag standen wir schon im Reisebüro und buchten gemeinsamen Urlaub. Hätten wir das langsamer angehen lassen, wären wir vermutlich immer noch beim Wochenende-Kaffeetrinken." Die Ferien verliefen übrigens sehr harmonisch. Ihr Mut, so schnell ins "kalte" Paar-Wasser zu springen, wurde belohnt. Anne und Henriette sind seit August 2006 glücklich verheiratet.

Diesen Artikel jetzt im Parship-Forum diskutieren!

Die neusten Beiträge:

Teste gayParship kostenlos.

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzhinweise. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich).

Error with static Resources (Error: 418)