> Erfolgsgeschichten > Christian (51) und Daniel (49)

Er sucht Ihn

Er trat auf mich zu mit seinem wunderbaren Lächeln

Christian (51, Kursleiter) aus Bern hatte erst den Eindruck, dass niemand auf ihn wartete. Das änderte sich aber schnell, als er Daniel (49, Lehrer) aus Zürich kennenlernte. Die beiden verliebten sich auf der Stelle und schmieden bereits Pläne für die Zukunft. Christian hat uns die Liebesgeschichte geschickt (Namen geändert):

Herz © Shutterstock

„Nach einem langen Prozess in Sachen Coming-out und einer schwierigen Trennung von meiner Frau vor bald fünf Jahren, glaubte ich, befreit durch das Bewusstsein, endlich zu mir stehen zu dürfen, in der Welt der schwulen Männer schnell Fuss fassen, und bestimmt den richtigen Partner finden zu können. Mutig besuchte ich Gay-Anlässe, chattete auf verschiedenen Gay-Plattformen. Ich verliebte mich in Männer, die meine Gefühle nicht erwidern konnten oder lediglich am schnellen Abenteuer interessiert waren. Die Einsamkeit machte mir trotz eines guten Netzes von Familie und echten Freunden zunehmend zu schaffen.

Bereits im Herbst 2013 eröffnete ich ein Profil auf gayParship. Zwar meldeten sich interessante und spannende Männer, aber irgendwie kam es nie zu einem realen Treffen. Ostern 2014 verbrachte ich ziemlich deprimiert alleine, und beschloss innerlich, die Suche aufzugeben. Auf einen getrennt lebenden Mann mit drei Töchtern im Teenager-Alter schien niemand zu warten. So schaute ich kaum noch was sich auf gayParship tat.

Ich weiss nicht, wieso ich am Donnerstag, den 15. Mai, mein Profil öffnete und sah, dass jemand gerade mein Profil besucht hatte. Eher aus Langeweile heraus sah ich mir das Profil an. Es sprach mich sofort an: dieser Mann in meinem Alter beschrieb sich ausführlich, seine Haltung dem Leben gegenüber schien spürbar und faszinierte mich. Ich nahm allen Mut zusammen und sendete ihm gleich eine lange Nachricht, in welcher ich recht viel von mir preisgab. Und siehe da, bereits am nächsten Morgen war eine lange Nachricht von ihm da. Auch ich interessierte ihn.

Es folgte in den nächsten Tagen ein reger Austausch auf gayParship und wir verabredeten bereits am Dienstag darauf ein Treffen. So lange dauerte es aber nicht. Unser Bedürfnis, uns zu sehen, war zu gross. Nach vielen SMS trafen wir uns bereits am Sonntag Abend, den 18. Mai, in Bern. So aufgeregt, wie an diesem Abend, als ich ihn am Bahnhof erwartete, war ich wohl schon lange nicht mehr. Und siehe da, er trat auf mich zu mit seinem wunderbaren Lächeln. Intuitiv fielen wir uns gerade in die Arme. Bereits beim Bummel durch Berns Altstadt fanden sich unsere Hände. Es wurde ein wunderschöner, romantischer Abend draussen auf der sommerlichen Terrasse eines Restaurants. Ich verliebte mich auf der Stelle. Beide waren wir aber wohl durch diesen schnellen Kontakt zu Beginn vielleicht auch etwas überfordert. Manchmal meldeten sich auch Ängste wie 'Ist das jetzt der Richtige?' oder 'Werde ich ihm genügen?'. Diese verflüchtigten sich in den nächsten Wochen aber schnell. Die vielen gemeinsamen Interessen (Sport, Musik), ähnliche Haltungen und die gegenseitige Sensibilität führten uns zunehmend in eine tiefe Verbindung. Seither durften wir so viel Schönes erleben.

Trotz unserer räumlichen Distanz geniessen wir die gemeinsamen Erlebnisse und den Halt, den wir uns geben. Oft reden wir auch über eine gemeinsame Wohnung und schmieden Pläne für eine gemeinsame Zukunft. Nie hätte ich gedacht, dass ich das in meinem Alter noch erleben dürfte!"

Testen Sie gayParship kostenlos.

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzhinweise. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich).

Error with static Resources (Error: 418)